• Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern

JHV der MIT Dinslaken

Auf ihrer turnusmäßigen Jahreshauptversammlung in den Räumlichkeiten der Sparkasse Dinslaken-Voerde-Hünxe wählte die Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung (MIT) der CDU Dinslaken in der vergangenen Woche einen neuen Vorstand. Dabei wurde der bisherige Vorsitzende Dr. Hans-Rudolf Jürging mit einem starken Ergebnis in seinem Amt bestätigt. Zu seinem Stellvertreter wurde erneut Dr. Kai-Uwe Heddenhausen gewählt. Willi Cihak wird auch in den nächsten zwei Jahren als Schriftführer der MIT fungieren, während Manuela Fellmeth als Schatzmeisterin bestätigt wurde. Die sieben Beisitzer sind Reinhold Butzkies, Jasmin Dringenberg, Klaus Henneken, Norbert Hettmer, Jürgen Lengsfeld, Dieter Reise und Felix Weber-Frerigmann. Die MIT im Stadtverbandsausschuss der CDU Dinslaken vertreten wird Dr. Kai-Uwe Heddenhausen. Zu Kassenprüfern wurden  Dr. Jürgen Albrecht und Carmen Kurz gewählt. Als Gäste durfte die Mittelstandsvereinigung den Geschäftsführer der MIT Kreis Wesel, Heinz Lindekamp, sowie Christian Strunk, Kandidat für das Amt des Kreisvorsitzenden der MIT Kreis Wesel, begrüßen. Der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Dinslaken-Voerde-Hünxe, Rolf Wagner, informierte die MIT-Mitglieder nach seiner Begrüßung neben dem aktuellen Sachstand hinsichtlich der Zukunft der Sparkasse auch über europäische Fiskalpolitik und stand im Anschluss für die vielen interessierten Fragen der Anwesenden zur Verfügung. Nach dem offiziellen Teil der Versammlung wurde der Dokumentarfilm Krieg am Niederrhein gezeigt.

IMG 4482

 v.l.n.r.: Dr. Hans-Rudolf Jürging, Jasmin Dringenberg, Christian Strunk, Dieter Reise, Manuela Fellmeth, Willi Cihak, Felix Weber-Frerigmann, Dr. Kai-Uwe Heddenhausen, Klaus Henneken, Jürgen Lengsfeld, Heinz Lindekamp.

80 Tage Neutorgalerie

Rund 80 Tage nach der Eröffnung des Dinslakener Einkaufszentrums "Neutorgalerie" informierte sich die Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung (MIT) der CDU Dinslaken in einer offenen Vorstandssitzung im Gasthof Ortmann über die Entwicklung des Shoppingcenters. Gäste waren neben Marc Hellmich von der Hellmich-Gruppe, Betreiber der Galerie, auch Svenja Krämer und Antje Vancrayenest von der Dinslakener Stabsstelle für Wirtschaftsförderung. 

Nachdem Hellmich von der durchaus positiven Annahme des Einkaufszentrums, auch über die Stadtgrenzen Dinslakens hinaus berichtete, Besucherzahlen und -statistiken vortrug und Bezug auf die Vermietungssituation sowie die künftige Nutzung des Neutorplatzes nahm, stellten Svenja Krämer und Antje Vancrayenest das städtische Konzept dafür vor, Leerstände auf der angrenzenden Neustraße zu vermeiden sowie die Verbindung zwischen Neutorgalerie und Altstadt herzustellen und ein Parkleitsystem für externe Gäste einzuführen. Abschließend bestand Gelegenheit für Fragen und Anregungen der Teilnehmer, welche diese umfrangreich nutzten um ihre Wünsche in Richtung städtischer Wirtschaftsförderung zu äußern.

 

IMG 2527

MIT feiert 40-jähriges Jubiläum

Die Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung (MIT) der CDU Dinslaken durfte Ende des Jahres 2014 ihr mittlerweile 40-jähriges Jubiläum mit einem Festakt im Wasserschloss Haus Voerde feiern. Anlässlich des Jubiläums konnte der Vorsitzende des Innenausschusses im Deutschen Bundestag, Wolfgang Bosbach MdB, als Festredner gewonnen werden. Glückwünsche gab es auch von der Dinslakener Bundestagsabgeordneten und stellvertretenden Vorsitzenden des Parlamentskreises Mittelstand (PKM) im Deutschen Bundestag, Marie-Luise Dött MdB, dem MIT-Vorsitzenden im Kreis Wesel, Dr. Ulrich Erens, der insbesondere die starke Beteiligung der Dinslakener MIT an den Aktivitäten im Kreis würdigte, sowie von Maik Gießen, dem Vorsitzenden des MIT-Bezirks Niederrhein.

Nach einem Sektempfang mit musikalischem Intermezzo im Freien, wo sich die zahlreichen Gäste anhand von reich bebilderten Schautafeln über die 40 bewegten Jahre der MIT Dinslaken informieren konnten, nahm Wolfgang Bosbach in seinem kurzweiligen Vortrag nicht nur Bezug auf die Notwendigkeit mittelstandsfreundlicher Wirtschaftspolitik zum Erhalt des Industriestandorts Deutschland, sondern schlug auch eine Brücke zu aktuellen, weltpolitischen Vorkommnissen, wie den Flüchtlingsströmen aus Kriegs- und Krisenregionen. Abschließend stellte sich Marie-Luise Dött den Fragen der Teilnehmer zu den wirtschaftspolitischen Maßnahmen der Großen Koalition, welche insbesondere bei Mittelständlern teilweise auf  großes Unverständis stoßen. 

 

mitbosbach

v.l.n.r.: MIT-Vorsitzender Dr. Hans-Rudolf Jürging mit Festredner Wolfgang Bosbach und Maik Gießen, Vorsitzender des MIT-Bezirks Niederrhein

MIT besichtigt Bergpark

Mit dem Slogan „Dinslaken bricht auf“ vollzieht sich ein rasanter und umfassender Wandel unserer Heimatstadt. Diesem Thema hat sich die MIT der CDU Dinslaken bereits mehrfach gewidmet und nun auch ihre diesjährige Mitgliederversammlung am vergangenen Mittwoch unter dieses Motto gestellt.

MIT besichtigt Museum Voswinckelshof

Um das Motto der Akteure "Dinslaken bricht auf" angesichts des jetzt einsetzenden Wandels in Dinslaken nach Jahren der Stagnation richtig einzuordnen, besichtigte die Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung (MIT) der CDU Dinslaken das Museum Voswinckelshof.

 

© MIT Dinslaken 2020 Erstellt mit dem CDU-Baukasten unter Joomla! Ein Service der VANAMELAND